TAG DER OFFENEN TÜR

Am Samstag, dem 25.11.2017, wird in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr unser “Tag der offenen Tür” stattfinden.

Wir informieren Sie über das umfassende Angebot unserer Schule. Was sind SEGEL-Stunden? Wie lassen sich Whiteboards im modernen Unterricht nutzen? Sie haben Gelegenheit, mit Ansprechpartnern aus der Schulleitung, dem Kollegium sowie mit Schülern und Eltern ins Gespräch zu kommen. Lassen Sie sich unsere Schule zeigen, verschaffen Sie sich einen Einblick in die unterrichtliche und pädagogische Arbeit. Als besonderes Highlight ist ein Blick in unser neu gestaltetes „Selbstlernzentrum“ möglich.
Selbstverständlich wird für das leibliche Wohl gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Geschrieben in: Allgemein

Schulsozialarbeit an der Schule am See

Schulsozialarbeit ist ein Angebot für alle Schülerinnen und Schüler dieser Schule, aber auch für Eltern und Lehrkräfte.

Einfach ausgedrückt ist Schulsozialarbeit eine Kooperation von Jugendhilfe und Schule. Schulsozialarbeit versucht, Schüler und Schülerinnen in ihrem gesamten sozialen Umfeld zu begreifen, bestehende Problemlagen ganzheitlich zu erklären und bei deren Lösung zu unterstützen.

 

Als Schulsozialarbeiterinnen haben wir ein offenes Ohr für dich…

… wenn du jemanden zum Zuhören brauchst.

… wenn du nicht mehr weißt, was gerade mit dir los ist.

… wenn es gerade schwer in der Schule ist.

… wenn du Ärger zu Hause hast.

… wenn du das Gefühl hast „das schaffe ich nicht“.

… wenn du deine Wut besser in den Griff bekommen möchtest.

… wenn du dir Sorgen um eine/n Freund/in machst.

… wenn du oder deine Eltern Hilfe bei Anträgen brauchen.

… wenn ihr euer Klassenklima verbessern wollt.

… und und und…

 

Die Schulsozialarbeit ist an unserer Schule mit folgenden Schwerpunkten tätig:

  • sozialpädagogische Beratung, Unterstützung und Begleitung von Schülern, Eltern und Lehrkräften im schulischen, familiären und/oder persönlichen Bereich
  • offene Kontakt- und Beratungsangebote (REDEZEIT)
  • Vermittlung zu weiterführenden Hilfsangeboten
  • Elternarbeit
  • Sozialkompetenztrainings
  • Projektarbeit (z.B. mit dem BVB-Lernzentrum oder dem Kletterwald Wetter)
  • Kooperationen mit dem Jugendzentrum Wetter, der Erziehungs- und Familienberatungsstelle GVS, (…)
  • Hilfestellung bei der Beantragung der Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) (z.B. bei anfallenden Klassenfahrts-Kosten oder einem Zuschuss für das Mittagessen)

 

Für Schülerinnen und Schüler stehen wir in der offenen REDEZEIT zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

  • Montags in der 1. großen Pause
  • Mittwochs in der Mittagspause
  • Freitags in der 1. großen Pause

 

Darüber hinaus könnt ihr gerne Termine mit uns vereinbaren!

Ihr findet uns im Raum über der Mensa.

 

Außerdem sind wir erreichbar unter:

02335 9 70 88 29 oder     02335 9 70 88 15

: schulsozialarbeit@sekundarschule-am-see.de

: kaeser@sekundarschule-am-see.de

Achtung: Wir weisen daraufhin, dass der Anrufbeantworter derzeit kaputt ist. Die Nachrichten können nicht abgehört werden. Falls Sie uns nicht erreichen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Herzlichen Dank!

 

Wir freuen uns Euch/Sie kennenzulernen!

Anna Käser und Elena Paulini

 

____________________________________________________________________________

 

Du hast Streit mit deinen MitschülerInnen?

Dann hilft dir unser Streitschlichter-Team!

Raum 211

Zeiten: Montags und donnerstags in der Mittagspause

 

____________________________________________________________________________

 

Weitere interne Beratungsangebote für Euch und Sie:

 

Über unsere Kooperation mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle GVS, steht Herr Wolf einmal im Monat für Beratungen von Schüler_innen und Eltern, aber auch für Fachgespräche mit Lehrkräften zur Verfügung.

Sie finden Herrn Wolf an folgenden Terminen in der Zeit von 13.15Uhr bis 14.15Uhr in der Lerninsel (Raum 211):

  • 20.11.2017
  • 18.12.2017

 

Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin über die Schulsozialarbeit.

(schulsozialarbeit@sekundarschule-am-see.de)

 

____________________________________________________________________________

 

Weitere externe Beratungsangebote für Euch und Sie:

 

Nummer gegen Kummer 116111

anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz

montags – samstags von 14 – 20 Uhr

www.nummergegenkummer.de

„Gibt es etwas, das Dich aus dem Gleichgewicht bringt? Etwas, das Dich unglücklich macht und Dich denken lässt: „Ich weiß nicht mehr weiter.“ Wir von der „Nummer gegen Kummer“ stehen Dir zur Seite und sprechen mit Dir darüber. Dabei ist es egal, was Dich gerade bedrückt. Stress mit Eltern, Freunden oder Mitschülern? Mobbing oder Abzocke im Internet oder Klassenzimmer? Angst, Missbrauch, Essstörungen, Depression oder Sucht?
Wenn Du Dich gerade mit Deinen Problemen alleine fühlst – Wir sind für Dich da.“

 

____________________________________________________________________________

 

  • Ø Erziehungs- und Familienberatungsstelle der GVSAußenstelle Wetter
    Heinrich-Kamp-Str. 11
    58300 Wetter
    02335 12 30

http://verein.gvs-herdecke.de/erziehungs-und-familienberatungsstelle/

Das Team der Erziehungs- und Beratungsstelle der GVS in Wetter bietet Familien eine kostenlose und vertrauliche Beratung an. Die Fachkräfte helfen bei allen Fragen und Problemen, die mit der Erziehung oder dem Zusammenleben zu tun haben, bei Problemen des Kindes in Tageseinrichtung, Schule, Beruf und auch bei Paar-, Trennungs-, Scheidungs- und Umgangsberatung.

 

  • Ø Via Sucht- und Drogenberatung AWO Unterbezirk Ennepe-Ruhr

Bismarckstr. 32
58300 Wetter
02335 91830

http://ub-ennepe-ruhr.awoweb.de/Sucht-und-Drogenberatung

Die Via Sucht- und Drogenberatungsstelle AWO bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Informationen zu Risiken des Rauschmittelkonsums
  • Beratung bei Rauschmittelproblemen und Essstörungen
  • langfristige Begleitung bei Abhängigkeit (Psychosoziale Begleitung)
  • Vermittlung in Therapie und weiterführende Hilfeangebote
  • Nachsorge
  • Angehörigenberatung
  • MPU-Beratung zur Wiedererlangung des Führerscheins
  • Hilfestellung zum kontrollierten Trinken
  • Suchtvorbeugung
Geschrieben in: Schulsozialarbeit

Brückenlauf 2017

Am 23.09.2017 sind die Schüler_innen der Schule am See in insgesamt 6 Staffeln beim Brückenlauf Wetter (Ruhr) angetreten.

Sie sind in 4er Staffeln jeder jeweils 850m gelaufen und haben dabei alles gegeben.

Bei bestem Wetter gab es bei der Siegerehrung dann Medaillien und Urkunden für alle Teilnehmenden.

 

Brückenlauf 2017

Geschrieben in: Allgemein

Projekt Würmer

Der Umgang mit Tieren ist ein wichtiges Element des erzieherischen Wirkens in der Schule. In einem spannenden Projekt haben Kinder des 6. Jahrgangs, der Schule am See zu Wetter, Würmer genauer unter die Lupe genommen. Das Projekt fand im naturwissenschaftlichen Unterricht statt und hatte die Zielsetzung, mit lebenden Tieren, unter strengen Vorgaben, zu arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler haben Sinnesleistungen von den wirbellosen Tieren erforscht. Fragestellungen wie: „Können Würmer sehen oder riechen“ und aus wie vielen Ringen (Segmenten) ein Wurmkörper aufgebaut ist, wurden beantwortet. Dabei wurden keine Wildfänge untersucht, sondern speziell gezüchtete Würmer von superwurm.de, die anschließende in die Freiheit entlassen wurden. Die Forschungsobjekte buddeln sich nun den Sommer über durch den Wetteraner-Boden, lockern diesen dabei auf und können die Eindrücke der Natur mit Ihren Licht- und Riechsinneszellen wahrnehmen.

Geschrieben in: Allgemein

Politik ganz real – Rainer Bovermann (SPD) stellt sich den Fragen der Schülerinnen und Schülern am See

Rainer Bovermann, Mitglied des Landtags in Düsseldorf, hat am 20.03.2017 unsere Schule am See besucht. In der Mensa erwarteten ihn bereits 130 Schülerinnen und Schüler der 8. Und 9. Jahrgangsstufe mit ihren Fragen aus dem Fach Gesellschaftslehre.
Herr Bovermann berichtete über Aufgaben in der Politik und ging sehr offen auf unsere Fragen ein. Er erzählte etwas über seinen Beruf als Landtagsabgeordneter, z.B. dass ein Politiker pro Woche ungefähr 40 bis 60 Stunden arbeitet. Er war bei der Einführung der Schulform „Sekundarschule“ aktiv beteiligt und setzt sich auch für Ganztagsschulen ein. Er ist gegen Rechtsextreme, für soziale Gerechtigkeit und fände es gut, wenn es in Deutschland ein „Soziales Jahr“ für alle geben würde.
Auch unsere Fragen zur allgemeinen politischen Lage, zur AfD, Trump, Erdogan und Putin hat Herr Bovermann beantwortet. Er hat immer wieder betont, dass ihm Demokratie sehr wichtig ist, und dass er deshalb die aktuelle politische Lage eher kritisch beurteilt.
Später diskutierten wir über die Frage, ob Jugendliche mit 16 Jahren bereits wählen sollen dürfen. Die Mehrheit der anwesenden Schülerinnen und Schüler war für das Wahlrecht ab 16 Jahren, da sie über ihre Zukunft selbst mitbestimmen wollen. Auch Rainer Bovermann ist für das Wahlrecht ab 16 Jahren. Er ist der Meinung, dass so das Interesse an Politik bei den Jugendlichen geweckt werden könne. Wer sich besonders engagieren möchte, kann beim Jugend-Landtag mitmachen, allerdings erst ab 16 Jahren.
Zum Schluss gab Rainer Bovermann uns noch einen Tipp mit, nämlich dass wir nicht alles einfach glauben sollten, was uns die Medien präsentieren. Wir sollten mutig sein, unsere Meinung zu sagen, denn nur so könne uns auch zugehört werden.
Rainer Bovermann ist in Dortmund geboren (und BVB-Fan), 59 alt, verheiratet und hat einen Sohn, der in Bochum studiert. Er war der erste in seiner Familie, der studiert hat. Seit 1984 ist er Mitglied der SPD.
geschrieben von Vivien, Mehmet, Inga, Noah, Fabian und Sarah aus der Klasse 8a
und zusammengestellt von Frau von Rüden

Geschrieben in: Allgemein

Alle Jahre wieder…….

Nachdem die 5. Klassen unserer Schule in den letzten Wochen eifrig Baumschmuck für die
Weihnachtsbaum Aktion des Stadtmarketing Wetter gebastelt hatten,
war die Freude umso größer, dass die Jury einen unserer Bäume als besonders schönen
Weihnachtsbaum ausgezeichnet hatte!
Heute ging es dann mit 4 Schülern zur offiziellen Preisverleihung in die Kaiserstraße.
Zusammen mit den 2 anderen Preisträgern wurde uns jeweils ein Sachpreis in Höhe von 50€ für
die Klassenkasse überreicht. Gerne ist unsere Schule im nächsten Jahr wieder mit dabei!

Geschrieben in: Allgemein

Schule am See bestätigt gute Wasserqualität der Ruhr

Wetter. Das Gewässerökologische Praktikum des achten Jahrgangs der Sekundarschule Wetter – Schule am See  bot den Schülerinnen und Schülern mannigfaltige Lernmöglichkeiten im Hinblick auf die heimisch Fauna und Flora sowie fundierte Kenntnisse bezüglich chemischer Analysemethoden. Weiter haben die Lernenden eine Uferstrukturgütekartierung nach europäischen Rahmenvorgaben durchgeführt. Stickstoffverbindungen sind in der Ruhr nur in einem geringen Maße zu finden, was auf eine umsichtige hiesige landwirtschaftliche Nutzung des Umlands zurückzuführen sein könnte. Ähnlich verhält es sich mit Phosphatverbindungen. Die Sauerstoffsättigung ist durchgehend gut. Die Strukturgüte der Ruhr ist in den vergangenen Jahren stetig verbessert worden. So sind große Überschwemmungsflächen entstanden, die periodische Hochwässer abpuffern. Totholz und große Störsteine sind im Fluss zu finden, die ein weites Lebensraumspektrum für Tiere bieten. Die Schülerinnen und Schüler konnten typische Auenvegationen mit Hochstaudenfluren nachweisen und Arten bestimmen. Die biologische Untersuchung der im Wasser lebenden Kleinlebewesen, zu denen neben seltenen Kleinfischarten auch Bachflohkrebse, Libellenlarven und beispielsweise Strudelwürmer gehören, bestätigt eine gute Wasserqualität der Ruhr. Besonders hervorzuheben war der Nachweis von Bachschmerlen, einer geschützten Kleinfischart. Das Wasser der Ruhr wird in der nah gelegenen Ballungszone des Ruhrgebietes weiträumig für die Versorgung mit Frischwasser für die Bevölkerung genutzt. Das Gewässerökologische Praktikum bot einen Einblick in die Nutzung von Fließgewässern in NRW, schulte wissenschaftliches Arbeiten und zeigte den Schülerinnen und Schülern Besonderheiten von Naturräumen an ihrem Wohnort. Das Gewässerökologische Praktikum ist fester Bestandteil des schulinternen Lernplans der Schule am See.

Text und Bilder: Robin Illner

Geschrieben in: Allgemein

¿Qué pasa en la clase de español? Geschnuppert, mitgemacht und mitgelacht

Der kommende Jahrgang 6 der Städtischen Sekundarschule Wetter informierte sich über den Spanischunterricht im Wahlpflichtbereich ab der Klasse 6 und erhielt eine „kostenlose“ Probestunde.

 

Als Vorbereitung auf die erste richtungweisende Wahl der Schullaufbahn führte der 8. Jahrgang der Schule am See gemeinsam mit seiner Kurslehrerin Frau Inga Pewny für den kommenden Jahrgang 6 Probeunterricht zum Wahlpflichtfach durch.

 

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs, die derzeit an einer Projektarbeit mit dem Schwerpunkt „Werbung in Funk & Fernsehen“ arbeiten, luden die Kinder des 5. Jahrgangs ein, Teil der Projektarbeit zu sein um sich so eine ersten Eindruck über die Inhalte und Lernziele des Faches zu verschaffen, mit älteren Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen, Fragen zu klären und die spanische Sprache auszuprobieren.

Jana (8d): „Ich finde es klasse, dass die 5er so toll heute mitmachen. So wissen sie ja auch viel besser, was sie im Spanischunterricht erwartet“.

 

An unterschiedlichen Stationen mit Themen aus dem Alltag, seien es Schminktipps oder  – im Rahmen der EM -  Fußballreportagen,  brachten sich die zukünftigen 6er aktiv mit großer Freude ein. Sie halfen bei der Gestaltung von Plakaten, setzten Schminktipps im „Kosmetikstudio“ sowie neuste Haartrends beim „Friseur“ um und jubelten beim ersten Tor für die spanische Mannschaft – natürlich auf Spanisch. Auch im Hinblick auf die Neuen Medien ließen sich die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs nicht lumpen und zeigten, was mithilfe moderner Technik alles möglich ist. Ein spanischer Werbespot für eine imaginäre Dating-Plattform mit Ton- und Videoaufnahme fand reißenden Anklang bei den Schülerinnen und Schülern des 5. Jahrgangs. Max (5b): „Ich finde total cool, dass ich jetzt schon auf Spanisch „Guten Tag – Buenos diás“ sagen kann!“

 

„Die Idee für eine Projektarbeit im diesem Rahmen wurde gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs entwickelt“ so Kurslehrerin Pewny „Die Attraktivität des Faches Spanisch wird deutlich, wenn die Schülerinnen und Schüler merken, dass sie bisher gelernte Grammatik und Vokabeln anwenden können und riesige Erfolge sehen“.

 

 

Alle Projekte des Spanischkurses werden im Rahmen der Projektwoche vom 04. bis 07. Juli 2016 von den Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs an der Sekundarschule Wetter präsentiert.

 

Geschrieben in: Allgemein

Seiteneinsteiger der Schule am See besuchen das Freilichtmuseum in Hagen

Wetter (Ruhr). Der Girls & Boys Day im Rahmen der Berufsfeldorientierung kam für viele der Seiteneinsteiger der Schule am See noch zu früh. Insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler aus sechs verschiedenen Nationen besuchen im aktuellen Schuljahr die Sekundarschule. Die meisten von ihnen fanden erst im Jahr 2016 ein neues zu Hause in Wetter und stehen somit erst am Beginn des Lern-prozesses der deutschen Sprache. Daher organisierte DaZ (Deutsch als Zweitsprache) Koordinator Moritz Hellwig für den 28. April, an dem ihre Mitschülerinnen und Mitschüler Einblicke in ver-schiedenste Berufsfelder erlangten, für die Seiteneinsteiger einen Ausflug in das Freilichtmuseum in Hagen. Ziel des Ausflugs war es, den zugewanderten Mädchen und Jungen einen Einblick in die Geschichte der Region zu geben, neue Sprechanlässe zu erschließen und die soziale und kulturelle Integration der Lernenden zu fördern. Darüber hinaus konnten viele der Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal die Abläufe eines schulischen Ausflugs erfahren, um somit für weitere Klassenfahrten vorbereitet zu sein.

Aus Wetter ging es zunächst zum Hauptbahnhof in Hagen, von dort aus weiter mit dem Bus zum Freilichtmuseum. Da einige Schülerinnen und Schüler bereits in Hagen waren, konnten sie dem aus Bochum stammenden Lehrer direkt als Experten dienen und der Gruppe den Weg zu Gleisen und Busbahnhöfen weisen.

Im Museum gab es dann zunächst erstaunte Gesichter. So groß hatte sich niemand das Museum vorgestellt. Doch schon in den ersten begehbaren Häusern wurde aus dem Staunen Begeisterung für alte Handwerkskunst und die interaktiven Angebote des Museums. An jeder Station berichteten die Kinder begeistert von Parallelen und Unterschieden zur Kultur ihres Heimatlandes, tauschten zwischendurch mitgebrachte Speisen und freuten sich besonders über eine kleine Verschnaufpause auf dem Wind-und-Wasser-Spielplatz, der zum Experimentieren einlud.

Besondere Faszination weckten die Herstellung von Zimmermannsnägeln und Sicheln. In der Seilerei durfte die 14-jährige Lilav mit Hilfe eines freundlichen Museumsangestellten selbst ein Seil  fertigen, in das von ihr ausgewählte Farben eingearbeitet waren. Zur Freude der Schülerin durfte sie das Seil auch gleich mit nach Hause nehmen. In der Bäckerei wurde dann noch schnell ein Rosinenstuten aufgeteilt und mit gefüllten Bäuchen, vielen neuen Eindrücken und einem Lächeln auf dem Gesicht machte man sich wieder auf den Heimweg.

Am folgenden Tag berichteten die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen vom Ausflug und zeigten stolz Fotos von einem Tag, den auch zwei Seniorinnen in einem Hagener Bus in Erinnerung behalten werden, nachdem der 14-jährige Abas und der 11-jährige Alhamza sofort ihre Plätze räumten und den Damen anboten: „Solch nette junge Leute haben wir aber selten kennengelernt.“

 

Moritz Hellwig, 29.04.2016

 

Geschrieben in: Allgemein

Matheolympiade 2015/16

In diesem Schuljahr konnten vier Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule Wetter für ihre Erfolge in der Mathematikolympiade ausgezeichnet werden. Pinar Yilmaz und Marvin Nießen (beide 6b) sowie Timo Gelbrich (8d) erreichten die zweite Runde (Kreisrunde). Jana Koziolek (8d) gewann in dieser Runde sogar einen der ersten Preise und zog in die Landesrunde NRW ein. Schulleiter Thomas Rosenthal überreichte den erfolgreichen Teilnehmern kleine Preise, die der Förderverein der Schule am See zur Verfügung gestellt hatte.

Geschrieben in: Allgemein